Preview(s)

CHOPIN Klavierkonzerte Nr. 1 & 2 - Maurizio Pollini, PAUL KLETZKI & Clara Haskil, IGOR MARKEVITCH

4,49 €
Endpreis; gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen

Musik-Album im MP3-Format

Gesamtlänge: 1:10:13 h

MP3-Bitrate: High Quality (besser als 220 kBit/s)

Konzert Nr. 1: Diese Aufnahme wurde empfohlen von "100 Classical GRAMOPHONE" & "CD-Führer Klassik"

Konzert Nr. 2: Diese Aufnahme wurde empfohlen von "Kaisers Klassik – 100 Meisterwerke der Musik"

Bildnachweis: Sebastian Schneider/Shotshop.com

Menge

 

Klavierkonzert Nr. 1: Bezaubernde verträumte Klänge und virtuoses temporeiches Klavierspiel - Spielfreude pur mit Maurizio Pollini

Chopins Instrument war das Klavier. So steht auch in diesem Konzert das Klavier im Fokus und das Orchester spielt nur eine Nebenrolle im Hintergrund, um das Soloinstrument zu begleiten. Chopin schuf das Werk im Alter von 19 Jahren und war selbst der Solist der umjubelten Uraufführung 1830 in Warschau. Der erste Satz wird von zwei unterschiedlichen Themen bestimmt, die leicht und elegant und auch ein wenig sentimental sind. Den langsamen zweiten Satz beschreibt Chopin als "romanzenhaft, ruhig und melancholisch". Im dritten Satz erscheint als Hauptthema der "Krakowiak", ein alter polnischer Tanz. Mit wilden, rasanten Passagen ist der Klavierpart angereichert bis zur Zuspitzung: Über die ganze Klaviatur hinwegfegende, immer schneller werdende Läufe des Solisten münden in den triumphalen Schluß des Orchesters.

Maurizio Pollinis Einspielung erfolgte kurz nach seinem Sieg beim Chopin-Klavierwettbewerb in Warschau und man spürt noch die Euphorie und den jugendlichen Überschwang in seinem Spiel. Virtuos treibt er mit seinem atemberaubenden Tempo das Orchester zu grandiosen Steigerungen durch den Finalsatz.

"Thus the triumphant success of this record is a team effort, but the last word must be for the soloist. Directions like agitato, espressivo, and perhaps above all leggierissimo extract an instinctive response from him of a kind which very few pianists can parallel and which Chopin would surely have loved. I do not ever expect to hear the concerto played better" (Roger Fiske, GRAMOPHONE)

 

Klavierkonzert Nr. 2: Poetische Musik eines verliebten Komponisten

Ähnlich wie im Konzert Nr. 1 liegt der Schwerpunkt allein beim Klavier. Mit Leichtigkeit und Eleganz führt uns der Komponist durch seine Gefühlswelt. Der langsame zweite Satz gehört zu den verträumtesten, poetischsten Stücken in Chopins Gesamtwerk. Er schrieb ihn unter dem Eindruck seiner ersten großen Liebe. Und tatsächlich will es scheinen, als ob dem Komponisten die Töne - eine Fülle von bezaubernden melodischen Einfällen - aus dem liebesvollen Herzen strömen. Chopin selbst war 1830 der Solist der Uraufführung in Warschau.

 

CHOPIN_Piano_Conc_1_Pollini_KLET

Technische Daten

Komponist
Chopin, Frédéric (1810 - 1849)
Edition
101 Classics Collection
Epoche
Romantik
Künstler
Konzert Nr. 1: Maurizio Pollini, Philharmonia Orchestra London, PAUL KLETZKI - Konzert Nr. 2: Clara Haskil, Orchestre des Concerts Lamoureux, IGOR MARKEVITCH
Werk
Klavierkonzert Nr. 1 in e-moll op. 11, Piano Concerto No. 1 in E minor Op. 11 - Klavierkonzert Nr. 2 in f-moll op. 21, Piano Concerto No. 2 in F minor Op. 21

Reviews

Write your review

CHOPIN Klavierkonzerte Nr. 1 & 2 - Maurizio Pollini, PAUL KLETZKI & Clara Haskil, IGOR MARKEVITCH

Musik-Album im MP3-Format

Gesamtlänge: 1:10:13 h

MP3-Bitrate: High Quality (besser als 220 kBit/s)

Konzert Nr. 1: Diese Aufnahme wurde empfohlen von "100 Classical GRAMOPHONE" & "CD-Führer Klassik"

Konzert Nr. 2: Diese Aufnahme wurde empfohlen von "Kaisers Klassik – 100 Meisterwerke der Musik"

Bildnachweis: Sebastian Schneider/Shotshop.com

Write your review