Preview(s)

BRAHMS Ouvertüren, Haydn-Variationen, Alt-Rhapsodie, Schicksalslied - Aafje Heynis, Wiener Symphoniker, WOLFGANG SAWALLISCH

4,49 €
Endpreis; gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen

Musik-Album im MP3-Format

Gesamtlänge: 1:06:16 h

MP3-Bitrate: High Quality (320 kBit/s)

Bildnachweis: Photo by Dimitri Iakymuk on Unsplash

Menge

100% secure payments

Variationen über ein Thema von Haydn op. 56a 

Brahms nutzte als Thema für seine Orchestervariationen den „Choral des Hl. Antonius“, den er für ein Werk Joseph Haydns hielt. Bis heute ist es die Urheberschaft des Chorals nicht geklärt, vermutlich handelt es sich um eine allgemein zu Haydns Zeit gebräuchliche Melodie.

Rhapsodie für eine Altstimme, Männerchor und Orchester op. 53

In diesem düsteren Werk verarbeitete Brahms seine enttäuschte Liebe zu Clara und Roberts Schumanns Tochter Julie. Der Text stammt aus Goethes Gedicht "Harzreise im Winter" und trifft mit der Schilderung einer frostigen Winterlandschaft die melancholisch-pessimistisch Stimmung des unglücklich verliebten Komponisten.

Akademische Festouvertüre op. 80

1879 verlieh die Universität Breslau die Ehrendoktorwürde an Johannes Brahms und konnte natürlich damit rechnen, das der Geehrte ein geeignetes neues Werk für die Preisverleihung schreiben würde. Die so entstandene "Akademische Festouvertüre" dürfte die Honorationen verwirrt, die Studenten aber erfreut haben. Denn Brahms zitierte in diesem Werk Melodien aus den beliebten studentischen Trinkliedern "Wir hatten gebauet ein stattliches Haus", "Alles schweige", "Fuchsenritt" und "Gaudeamus igitur".

Tragische Ouvertüre op. 81

In zeitlicher Nähe zur heiteren Akademischen Festouvertüre schrieb Brahms 1880 ein zweites ernsteres Werk, die "Tragische Ouvertüre". Er verglich die beiden Werke mit dem Ausspruch „die eine lacht, die andere weint“. Brahms erklärte seine Motivation mit den Worten: „Ich konnte meiner Melancholie (einfach) die Befriedigung nicht verweigern, eine Ouvertüre für eine Tragödie zu komponieren.”

BRAHMS_Overtures_SAWALLISCH

Technische Daten

Komponist
Brahms, Johannes (1833 - 1897)
Edition
101 Classics Collection
Epoche
Romantik
Künstler
Aafje Heynis, Wiener Symphoniker, Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde, WOLFGANG SAWALLISCH
Werk
Variationen über ein Thema von Haydn op. 56a - Rhapsodie für eine Altstimme, Männerchor und Orchester op. 53 - Akademische Festouvertüre op. 80 - Tragische Ouvertüre op. 81 - Schicksalslied op. 54

Reviews

Write your review

BRAHMS Ouvertüren, Haydn-Variationen, Alt-Rhapsodie, Schicksalslied - Aafje Heynis, Wiener Symphoniker, WOLFGANG SAWALLISCH

Musik-Album im MP3-Format

Gesamtlänge: 1:06:16 h

MP3-Bitrate: High Quality (320 kBit/s)

Bildnachweis: Photo by Dimitri Iakymuk on Unsplash

Write your review