Preview(s)

MOZART Streichquintett in g-moll KV 516 - Cecil Aronowitz, Amadeus Quartet

3,99 €
Endpreis; gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen

Musik-Album im MP3-Format

Gesamtlänge: 31:50 min

MP3-Bitrate: High Quality (besser als 220 kBit/s)

Bildnachweis: Joana Kruse/Shotshop.com

Menge

"Mozarts größte Leistung in der Kammermusik” (Charles Rosen)

Neben dem Streichquintett C-dur D 956 von Franz Schubert ist diese Komposition wohl das bekannteste Streichquintett. Mozart erreicht seine Quintettbesetzung indem er der seit Haydn üblichen Streichquartettformation eine zweite Bratsche hinzufügt. 

Für den Komponisten hatte die Tonart g-moll eine besondere Bedeutung. Melancholie und Todesahnungen bestimmen hier oft den Ausdruck, vergleiche z. B. die Sinfonie Nr. 40 KV 550. So beginnt auch dieses Quintett mit einem "pochenden" traurigen Thema, der restliche ganze erste Satz wirkt wie ein erregter Klagegesang. In den beiden folgenden Sätzen wird die vorherrschende Melancholie zeitweise unterbrochen, der Ausdruck wird etwas heller. Der letzte Satz gibt der Musikwissenschaft Rätsel auf. Über eine langsame düstere Einleitung wird die Musik unvorbereitet und völlig unmotiviert plötzlich heiter. Die Trauer des ersten Satzes wird zwar noch zitiert, die optlmistische, gelöste Stimmung bleibt aber bis zum Schluß erhalten.

MOZART_Streichquintett_516_Amade

Technische Daten

Komponist
Mozart, Wolfgang Amadeus (1756 - 1791)
Edition
Silver Edition
Epoche
Wiener Klassik & Vorklassik
Künstler
Cecil Aronowitz, Amadeus Quartet
Werk
Streichquintett in g-moll KV 516

Reviews

Write your review

MOZART Streichquintett in g-moll KV 516 - Cecil Aronowitz, Amadeus Quartet

Musik-Album im MP3-Format

Gesamtlänge: 31:50 min

MP3-Bitrate: High Quality (besser als 220 kBit/s)

Bildnachweis: Joana Kruse/Shotshop.com

Write your review