Preview(s)

MOZART Klavierkonzerte Nr. 13, 20 & 24 - Clara Haskil - Orchestre des Concerts Lamoureux Paris - IGOR MARKEVITCH u. a.

4,99 €
Endpreis; gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen

Musik-Album im MP3-Format

Gesamtlänge: 1:25:57 h

MP3-Bitrate: High Quality (besser als 220 kBit/s)

Bildnachweis: Saldemer/Shotshop.com

Menge

Poesie in d-moll - Mozarts berühmtestes Klavierkonzert gespielt von einer herausragenden Clara Haskil

Mozart war ein musikalisches Wunderkind. Schon als Sechsjähriger absolvierte er als Pianist seine erste Konzertreise. So war Mozart seit seiner frühesten Kindheit mit "seinem Instrument", dem (Hammer-) Klavier vertraut. Mozart schuf für sich selbst seine Klavierkompositionen, wie auch bei diesem Klavierkonzert in d-moll, welches er 1785 bei der Uraufführung auch spielte. Dieses Werk ist das erste von nur zwei Klavierkonzerten, in der "düsteren" Tonart d-moll. Außerordentlich beginnt deshalb das Werk mit eintönigen, unruhigen und düsteren Streichern ohne erkennbares Motiv. Erst später kommen Holzbläser dazu und scheinbar gelingt dem Klavier erst nach drei Versuchen der Einstieg ins Geschehen. Das lyrische Spiel des Klaviers beruhigt im zweiten Satz die aufgewühlte Stimmung. Der Schlußsatz startet erregt und tragisch, wandelt sich aber plötzlich - und wird versöhnlich und heiter. So wird es am Ende doch ein "typischer Mozart".

Nach der nervösen und unruhigen Orchestereinleitung im ersten Satz sind Clara Haskils erste Klaviertöne umwerfend schlicht. Auch im weiteren Verlauf setzt sie auf dieses Konzept. Durch das klare und geradlinige Spiel schafft sie einen Gegenpol zum düsteren und aufgewühltem Spiel des Orchesters. Dabei ist ihr Klavierton klar und rein, aber niemals hart.  Die Krönung ist der Dialog zwischen Pianistin und Orchester im dritten Satz. So unaufgeregt und damit natürlich inszeniert gelingt der Wandel zum heiteren Schluß nur sehr wenigen Künstlern.

MOZART_Piano_Conc_20_Haskil_MARK

Technische Daten

Komponist
Mozart, Wolfgang Amadeus (1756 - 1791)
Edition
101 Classics Collection
Epoche
Wiener Klassik & Vorklassik
Künstler
Clara Haskil, Klavier, Orchestre des Concerts Lamoureux Paris, IGOR MARKEVITCH; Festival Strings Lucerne, RUDOLF BAUMGARTNER (No. 13)
Werk
Klavierkonzerte Nr. 20 in d-moll KV 466, Nr. 13 C-dur KV 415 & Nr. 24 c-moll KV 491 Piano Concertos No. 20 in D minor K. 466, No. 13 in C major K. 415 & No. 24 in C minor K. 491

Reviews

Write your review

MOZART Klavierkonzerte Nr. 13, 20 & 24 - Clara Haskil - Orchestre des Concerts Lamoureux Paris - IGOR MARKEVITCH u. a.

Musik-Album im MP3-Format

Gesamtlänge: 1:25:57 h

MP3-Bitrate: High Quality (besser als 220 kBit/s)

Bildnachweis: Saldemer/Shotshop.com

Write your review